III. Projekt Ausbildungspatenschaften

37 Jugendliche profitieren von dieser Art der beruflichen Förderung, darunter Schneiderinnen, Friseurinnen, Automechaniker und Maurer. Dabei beträgt der weibliche Anteil an den Patenschaften über 80 %. Durch die Hebammen findet eine Begleitung und Aufklärung der jungen Mädchen statt.