Fi Bassar e.V.

Benefizkonzert im Juni 2016

Am 11. Juni 2016 veranstaltet Fi Bassar Deutschland ein Benefizkonzert im Kinder- und Jugendhaus Klüpfel in Nürnberg. Die Einnahmen sollen der geplanten Errichtung einer Müllverbrennungsanlage für das Krankenhaus in Bassar (Togo) zugutekommen. Eintrittskarten können per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch bei Frau Öhlschläger unter 09113985091 vorbestellt werden. Alle weiteren Informationen zum Programm finden Sie in unserem Flyer und Plakat. Wir freuen uns, wenn Sie diesen Abend mit uns gemeinsam verbringen!

 

Delegationsreise nach Togo 2016

Im April 2016 war Fi Bassar Deutschland erneut in Togo vor Ort anlässlich der Einrichtung einer Müllverbrennungsanlage für das Krankenhaus in Bassar. In Kooperation mit Technik ohne Grenzen e.V. wurde im Krankenhaus ein Mülltrennungsprojekt umgesetzt sowie eine Industriewaschmaschine für das Krankenhaus gekauft und in Betrieb genommen. Der Bau einer Müllverbrennungsanlage wird nun von staatlicher Seite übernommen. Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

Registrierung der NGO „Fi Bassar Togo“

Die Registrierung der Nichtregierungsorganisation (NGO) „Fi Bassar Togo“, welche Fi Bassar Deutschland als Partner vor Ort unterstützen wird, ist abgeschlossen. Die finanzielle und organisatorische Umsetzung von Projekten und Tätigkeiten werden durch diesen offiziell angemeldeten Ansprechpartner und Träger vor Ort zukünftig wesentlich erleichtert.

Für Fi Bassar Togo steht als Ansprechpartner zur Verfügung:

Mr Koussandja Oubote Sonhaye (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Bau einer Müllverbrennungsanlage in Bassar

Der Bau einer Müllverbrennungsanlage für das Krankenhaus in Bassar ist Fi Bassar Deutschland ein zentrales Anliegen. Zurzeit verfügt das dortige Krankenhaus über kein funktionierendes und organisiertes Entsorgungssystem, so dass die umweltschädlichen Krankenhausabfälle unkontrolliert beseitigt werden. Mit dem Bau der Müllverbrennungsanlage wird 2016 begonnen, um die Abfälle sicher und wirtschaftlich nachhaltig entsorgen zu können.

 

DSCN1853 g